AGB der MAGIX Software GmbH

für Schulungen der MAGIX Akademie

I. Geltungsbereich

1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge zwischen der MAGIX Software GmbH und dem Kunden betreffend die Teilnahme an Schulungsveranstaltungen der MAGIX Akademie.

2. Sie gelten im Falle des Kaufs von Produkten (Bücher, DVDs, Software) im Rahmen der Schulungen ergänzend zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der MAGIX Software GmbH für den Kauf von Produkten (http://www.magix.com/de/agb/), hinter denen sie im Fall von Widersprüchen zurücktreten.

II. Vertragsabschluss

1. Die im Internet angebotenen Teilnahmeberechtigungen (Eintrittskarten) für Schulungen der MAGIX Akamdemie stellen kein bindendes Angebot dar, sondern sind als Aufforderung an den Kunden zu verstehen, MAGIX ein verbindliches Angebot zu unterbreiten. Die Anmeldung des Kunden ist mit ihrem Eingang bei MAGIX ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages. Der Vertrag kommt durch die Annahme des Angebotes durch MAGIX zustande. Wenn MAGIX das Angebot annimmt, erfolgt die Bestätigung des Zustandekommens des Vertrages entweder durch eine Auftragsbestätigung oder durch Übersendung der Eintrittskarte.

2. Für die Richtigkeit der im MAGIX Akademie Anmeldebereich enthaltenen Daten wird keine Gewähr übernommen.

3. Der Kunde erkennt an und bestätigt, dass die Schulungen ausdrücklich nur zu seiner persönlichen Freizeitgestaltung angeboten und durchgeführt werden.

4. Ein Weiterverkauf der Eintrittskarten ist nicht zulässig.

III. Preise und Bezahlung

1. Die angegebenen Preise sind Endpreise und enthalten die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer. Etwaige zusätzlich anfallende Kosten, wie Service- und Versandkosten, sind im Rahmen des Bestellvorgangs ersichtlich. Sämtliche Entgelte werden mit Vertragsabschluss fällig.

2. Bis zum Zahlungseingang ist die MAGIX Software GmbH berechtigt, dem Teilnehmer den Zugang zur Veranstaltung zu verweigern und die Eintrittskarte zu sperren sowie vom Vertrag zurückzutreten. Der Kunde kann die Sperre durch Barzahlung des Eintrittsgeldes vor Beginn der Veranstaltung aufheben lassen, sofern die MAGIX Software GmbH nicht von ihrem Rücktrittsrecht Gebrauch gemacht hat.

IV. Widerrufs- & Rückgaberechte

Da die MAGIX Software GmbH Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen anbietet, insbesondere die Teilnahme an Veranstaltungen, liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jede Bestellung von Teilnahmeplätzen ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch die MAGIX Software GmbH bindend und verpflichtet zur Bezahlung der gebuchten Teilnahmeplatzes.

Im Falle einer Umbuchung des ursprünglich vereinbarten Termins wird eine Bearbeitungspauschale von mindestens 4,99 € bzw. 6,50 CHF, aber nie mehr als 5% der Gebühren erhoben. Dem Kunden steht es frei, den Nachweis zu erbringen, dass dem Veranstalter durch die Umbuchung kein Schaden oder ein geringerer Schaden als der erhobene Bearbeitungspauschale entstanden ist.

V. Falschlieferungen

Bitte prüfen Sie die Ihnen nach der Anmeldung überlieferte Anmeldebestätigung unmittelbar nach Erhalt auf Übereinstimmung mit Ihrem Auftrag. Bei offensichtlicher Falschbuchung, erhalten Sie kostenlose Ersatzlieferung gegen Löschung der bereits bestehenden Anmeldung, wenn Sie uns den Fehler unverzüglich nach Erhalt der Sendung schriftlich anzeigen. Der Schriftform ist genüge getan, wenn Sie uns die Mitteilung über die Falschlieferung per E-Mail an die Adresse akademie@magix.net senden.

VI. Organisatorische Änderungen

1. Kann eine Veranstaltung nicht in der ursprünglich vorgesehenen Form durchgeführt werden (z. B. wegen Verhinderung der Kursleitung oder der Schließung von Veranstaltungsräumen), bietet die MAGIX Software GmbH den Teilnehmenden insbesondere durch Nachholen ausgefallener Veranstaltungen gleichwertigen Ersatz. Kann ein gleichwertiger Ersatz nicht angeboten werden oder können Teilnehmende von dem Ersatzangebot keinen Gebrauch machen, werden die Entgelte für nicht in Anspruch genommene Leistungen zurückgezahlt.

2. Melden sich für ein Schulungsangebot nicht mindestens 10 Teilnehmer an, hat die MAGIX Software GmbH die Möglichkeit die Veranstaltung, unter Erstattung des Eintrittpreises, bis zu 3 Werktage vor dem Schulungstermin, abzusagen.

3. Es besteht kein Anspruch darauf, dass die Veranstaltung von dem/der im Lehrplan angekündigten Kursleitenden geleitet wird.

4. Organisatorische Änderungen werden dem Teilnehmer an die von ihm bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse versandt. Änderungsmitteilungen werden spätestens 24 Stunden vor dem Veranstaltungstermin bekannt gegeben. Der Teilnehmer erklärt, dass er zu diesem Zwecke, seinen elektronischen Posteingang rechtzeitig überprüfen wird.

VII. Haftungsbeschränkungen, Ausschluss des Rücktritts bei bestimmten Pflichtverletzungen

1. MAGIX haftet für die von ihr oder ihren einfachen Erfüllungsgehilfen verursachten Schäden für leichte Fahrlässigkeit - auch außervertraglich - nur dann, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszweckes von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht) sowie in Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

2. Bei Verletzung einer Kardinalpflicht ist die Haftung auf solche Schäden beschränkt, mit deren Entstehung im Rahmen der vorliegenden Vereinbarung typischerweise gerechnet werden muss, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit gegeben sind oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit zwingend gehaftet wird.

3. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

4. MAGIX haftet nicht für vom Kunden beherrschbare Schäden bzw. Schäden, die der Kunde durch ihm zumutbare Maßnahmen hätte verhindern können. Bei Datenverlust haftet MAGIX nur in Höhe des bei Vorhandensein von Sicherungskopien erforderlichen Rekonstruktionsaufwandes.

5. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

VIII. Speicherung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten des Kunden werden von MAGIX während des Vertragsverhältnisses ohne weitere ausdrückliche Einwilligung nur zu Zwecken der Vertragsabwicklung, einschließlich der Abrechnung, erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Datenerhebung, -nutzung, und -verarbeitung erfolgt elektronisch.

1. Zum Zwecke der Verwaltung der Lehrveranstaltungen setzen die MAGIX Software GmbH eine automatisierte Datenverarbeitung ein.

2. Sämtliche vom Käufer übermittelten Daten werden von der MAGIX Software GmbH unter Einhaltung der maßgeblichen Datenschutzbestimmungen be- und verarbeitet.

IX. Ton-, Film-, Foto- und Videoaufnahmen

Während der Veranstaltung sind Ton-, Film-, Foto- und Videoaufnahmen nur mit Zustimmung der MAGIX Software GmbH gestattet.

X. Schlussklauseln

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. UN-Kaufrecht findet keine Anwendung.